Keine Skatenacht in 2021

Liebe Skatenacht Freunde der NSE,

Leider müssen wir euch mitteilen, dass es auch in diesem Jahr keine Skatenacht aufgrund der Corona-Pandemie geben wird.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt, könnten wir unter Berücksichtigung des Inzidenzwertes die Skatenacht stattfinden lassen.

Aber wir müssten dann folgende Auflagen einhalten:

Auf dem Parkplatz vor und nach der Veranstaltung sowie während der Sammelstopps ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) zu tragen. Die Abstandsregel von 1,5 m ist bei jedem anfallenden Sammelstopp einzuhalten.

Dies können wir aber mit den uns zur Verfügung stehenden ehrenamtlichen Ordnern nicht kontrollieren. Außerdem wollen wir es euch nicht zumuten, bei der körperlichen Anstrengung auch noch die Maske tragen zu müssen und den Abstand einzuhalten. Daher haben wir vom Orga-Team uns schweren Herzens entschieden die Skatenacht auch in 2021 nicht stattfinden zu lassen.

Wir wünschen euch allen, dass ihr gesund und munter bleibt und das Jahr 2021 soweit wie möglich genießen könnt. Hoffentlich sehen wir uns alle dann im Jahr 2022 gesund und fit auf den Inlineskates wieder.

Wir vom Orga-Team der NSE werden uns dann wieder rechtzeitig um alle anfallenden Aufgaben für das Jahr 2022 kümmern.

BLEIBT FIT UND GESUND

Euer NSE Orga-Team

Anbei ein Auszug

Auslegungshinweise zur Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung)

Sonstige Zusammenkünfte und Veranstaltungen gemäß § 1 Abs. 2b

Sonstige Zusammenkünfte und Veranstaltungen mit persönlicher Teilnahme sind in Stufe 1 im Freien zulässig, wenn

• Die Teilnehmerzahl 100 Personen nicht übersteigt; vollständig Geimpfte und Genesene werden nicht eingerechnet.

• Ein geeignetes Hygienekonzept entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Lüftung, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen umgesetzt ist.

• Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird, insbesondere durch Steuerung der Besucherzahlen.

• Name, Anschrift und Telefonnummer der Besuchenden ausschließlich zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen, möglichst elektronisch, erfasst werden.

• Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird ein Negativnachweis für alle Gäste über sechs Jahren (siehe im Detail § 1b) vorausgesetzt, der nicht älter als 24 Stunden ist.

• Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei Veranstaltungen im Freien eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine medizinische Maske bei einer Veranstaltung in geschlossenen Räumen getragen wird.

• Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen werden gut sichtbar angebracht.

Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern benötigen die Genehmigung des örtlichen Gesundheitsamtes. Das Gesundheitsamt hat zu prüfen, ob die räumlichen Gegebenheiten eine größere Personenzahl ermöglichen und die weiteren rechtlichen Anforderungen nicht nur eingehalten werden, sondern deren Einhaltung überwacht wird. Einen Dispens von Hygieneschutzmaßnahmen kann das Gesundheitsamt nicht ermöglichen.

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok