Keine Skatenacht in 2021

Liebe Skatenacht Freunde der NSE,

Leider müssen wir euch mitteilen, dass es auch in diesem Jahr keine Skatenacht aufgrund der Corona-Pandemie geben wird.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt, könnten wir unter Berücksichtigung des Inzidenzwertes die Skatenacht stattfinden lassen.

Aber wir müssten dann folgende Auflagen einhalten:

Auf dem Parkplatz vor und nach der Veranstaltung sowie während der Sammelstopps ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) zu tragen. Die Abstandsregel von 1,5 m ist bei jedem anfallenden Sammelstopp einzuhalten.

Dies können wir aber mit den uns zur Verfügung stehenden ehrenamtlichen Ordnern nicht kontrollieren. Außerdem wollen wir es euch nicht zumuten, bei der körperlichen Anstrengung auch noch die Maske tragen zu müssen und den Abstand einzuhalten. Daher haben wir vom Orga-Team uns schweren Herzens entschieden die Skatenacht auch in 2021 nicht stattfinden zu lassen.

Wir wünschen euch allen, dass ihr gesund und munter bleibt und das Jahr 2021 soweit wie möglich genießen könnt. Hoffentlich sehen wir uns alle dann im Jahr 2022 gesund und fit auf den Inlineskates wieder.

Wir vom Orga-Team der NSE werden uns dann wieder rechtzeitig um alle anfallenden Aufgaben für das Jahr 2022 kümmern.

BLEIBT FIT UND GESUND

Euer NSE Orga-Team

Anbei ein Auszug

Auslegungshinweise zur Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung)

Sonstige Zusammenkünfte und Veranstaltungen gemäß § 1 Abs. 2b

Sonstige Zusammenkünfte und Veranstaltungen mit persönlicher Teilnahme sind in Stufe 1 im Freien zulässig, wenn

• Die Teilnehmerzahl 100 Personen nicht übersteigt; vollständig Geimpfte und Genesene werden nicht eingerechnet.

• Ein geeignetes Hygienekonzept entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Lüftung, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen umgesetzt ist.

• Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird, insbesondere durch Steuerung der Besucherzahlen.

• Name, Anschrift und Telefonnummer der Besuchenden ausschließlich zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen, möglichst elektronisch, erfasst werden.

• Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird ein Negativnachweis für alle Gäste über sechs Jahren (siehe im Detail § 1b) vorausgesetzt, der nicht älter als 24 Stunden ist.

• Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei Veranstaltungen im Freien eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine medizinische Maske bei einer Veranstaltung in geschlossenen Räumen getragen wird.

• Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen werden gut sichtbar angebracht.

Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern benötigen die Genehmigung des örtlichen Gesundheitsamtes. Das Gesundheitsamt hat zu prüfen, ob die räumlichen Gegebenheiten eine größere Personenzahl ermöglichen und die weiteren rechtlichen Anforderungen nicht nur eingehalten werden, sondern deren Einhaltung überwacht wird. Einen Dispens von Hygieneschutzmaßnahmen kann das Gesundheitsamt nicht ermöglichen.

Skatenight Fulda für 2020 abgesagt

Liebe Skater und Fans der NSE,

leider bleibt uns anhand der aktuellen Situation keine andere Wahl als die Skatenacht 2020 schweren Herzens abzusagen.

Wir werden natürlich die Planung für 2021 voran treiben und hoffen, dass sich bis dahin die Lage verbessert hat.

Bei Fragen meldet Euch gerne bei uns per PN

In diesem Sinne bleibt alle gesund.
Euer NSE Team Fulda

Ordner für die Skatenight gesucht!

Wir suchen weiterhin Ordnerinnen und Ordner!

Wenn du Spaß am Skaten hast und auch noch bremsen kannst, bist du herzlich willkommen. Wie du siehst brauchen wir keine Skateprofis 😉 sondern nur Leute die Spaß am Skaten haben.

Desweiteren ist keiner auf sich selbst gestellt, es gibt natürlich auch erfahrene Ordner die Dir zur Seite stehen.

Also trau dich! Du erreichst uns entweder per Telefon 0175 – 3786774, E-Mail oder über unser Kontaktformular.

Gruß Mike

Rhine on Skates 2016

Liebe Freunde der schnellen Rollen und geölten Lager!

Wie euch bestimmt bekannt ist, findet am letzten Samstag im August die Rhine on Skates Tour statt.

Skaten – die Landschaft am Rhein genießen – Gleichgesinnte treffen – neue Leute kennen lernen – alles ist möglich auf 4 / 6 / 8 oder auch 10 Rollen.

Wer Interesse hat, sich noch zum Frühbucher – bzw. Gruppenrabatt (35,00 € statt 65,00 €) dafür anzumelden, sollte sich bis spätestens 08.05.2016 unter 0171/6981912 melden.

Hinweise und  Informationen zur Tour findet ihr auf rhine-on-skates.de

Das NSE Team wünscht euch eine unfallfreie Saison.

 

Rund 150 Teilnehmer skaten zusammen durch Fulda

Quelle: Osthessen Zeitung vom 06.06.2013

Fulda (tg) – Nachdem die Fuldaer Skatenight in den vergangenen Wochen dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen ist, konnten Skater nun gestern ihre Schuhe schnüren. Bei herrlichem Sonnenschein machten sich rund 150 Teilnehmer zu einer Tour durch die Barockstadt auf.

Begleitet von Polizei und Ordnern ging es gemeinsam durchs Fuldaer Stadtgebiet. Los ging es wie immer auf dem Parkplatz unterhalb des Weimarer Tunnels. Was die in Fulda einzigartige Veranstaltung so besonders macht, ist für die Teilnehmer nicht nur das gemeinschaftliche Fahren ohne Hindernisse wie Passanten oder den ganz alltäglichen Straßenverkehr, sondern vor allem auch die musikalische Begleitung. Das „Pace-Car“, das direkt hinter dem Polizei-Motorrad fährt, sorgt mit geöffnetem Kofferraum und den eingebauten Boxen für passende Musik.

Jeden zweiten Mittwoch tummeln sich durchschnittlich rund 200 Teilnehmern teilweise sogar aus bis zu 100 Kilometern Entfernung in Fulda. Etwa 60 Prozent der Skater kommen regelmäßig, die übrigen Teilnehmer wechseln ständig. Weitere Informationen unter www.skatenacht.de.

Auf Rollen durch die Nächte Fuldas

Quelle: INfulda von 2008

Fulda. Mike Kedmenec organisiert seit vier Jahren die Night Skating Experience (NSE) in Fulda, die das nächste Mal am Mittwoch, 21. Mai, um 20:08 Uhr startet. Vorab erklärt er im Stadtgeflüster wie das Skaten durch Fuldaer Sommernächte funktioniert…

„Die Idee stammte von Dirk Röder. Er hatte die ersten Skatenächte in Fulda organisiert. Als er aus beruflichen Gründen nicht mehr in der Lage war habe ich dann übernommen. Wäre ja auch schade gewesen, wenn dadurch die Skatenacht gestorben wäre“, erklärt Mike Kedmenec.

Vergangene Woche Mittwoch wurde die diesjährige Nachtskating-Saison eröffnet, dort erstanden auch die Impressionen, die diesen schönen Artikel hier umgeben. Die nächste Runde startet am kommenden Mittwoch, 21. Mai, um 20:08 Uhr auf dem Parkplatz am Fuße des Weimarer Tunnels. Dort kommen regelmäßig rund 200 Skater aller Altersgruppen zusammen, um gemeinsam eine oder zwei Runden durch die Stadt zu drehen. Unterstützt wird Mike dabei von der Stadt Fulda, dem Ordnungsamt, der hiesigen Polizei, den Maltesern und mehreren Sponsoren.

„Von Jugendlichen bis Rentnern ist bei uns alles vertreten. Das kommt daher, da wir pro Skatenacht zwei Runden fahren: Die Erste ist eine ‚gemütliche Familienrunde‘, die Zweite wird dann eher sportlich angegangen“, erklärt Mike.

Auch Bürgermeister Dr. Wolfgang Dippel hat hierzu schon den Startschuss gegeben, und auch ansonsten sieht man hier immer eine Menge bekannter Gesichter. Und weil mit Musik gefahren wird, machts gleich doppelt Spaß. Unter www.die-skater.de gibt’s alle Termine und weitere Infos. Viel Spaß und immer schön rechts halten…

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok